Wir brauchen einen Buggy! Schnell!

Letzte Woche waren wir mit Freunden beim Camping. So richtig mit Zelt und allem. Ich werde jetzt aber keinen Blogeintrag über’s Zelten mit Baby schreiben, da dieser Urlaub alles war, außer repräsentativ… Zum Beispiel wären da die Temperaturen über 40°C, die den Kleinen auch Nachts ohne Schlafsack schliefen ließen und ihn so appetitlos machten, dass ich in einer Woche Urlaub nur drei Gläschen Babynahrung brauchte. Aber auch sommerliche Höchsttemperaturen retten einen nicht vor riesigen Haufen Gepäck, zuzüglich Zelt, Schlafsäcken, Isomatten etc.. Montagmorgen sollte es losgehen. Da wir kein eigenes Auto haben, war ein Bekannter von uns so nett uns mitzunehmen. Ich fing also in weiser Voraussicht schon am Donnerstag Abend mit packen an und sah den Taschenhaufen beim Wachsen zu. Im Kopf überschlug ich dann noch einmal wieviel Platz wir mit drei Erwachsenen und einem Maxi-Cosi-Baby im Auto haben und dachte nur: „Der Kinderwagen passt niemals ins Auto!“ Also musste ganz schnell ein Buggy her, was ganz einfaches, günstiges, nur für den Urlaub. Da mein Mann das ganze Wochenende arbeiten musste und ich ja mit packen schon genug zu tun hatte, kam allein mit dem Kleinen in die Stadt fahren und stundenlang Buggy-Aussuchen nicht in Frage. Für irgendwas im Internet bestellen war die Zeit dann auch ein bisschen knapp. Also schnell auf Ebay-Kleinanzeigen geschaut. Es gab sogar wirklich was ganz in der Nähe, 25€, mir unbekannte russische Marke, nur drei Bushaltestellen weit weg. Ich habe dann am Freitag angerufen und bin ne halbe Stunde später vorbeigegangen, zum Angucken. Der Buggy ist schon arg benutzt, und der Korb war kaputt, aber für 20€ habe ich ihn mit nach Hause genommen. Auf dem Rückweg fiel mir dann noch auf, wie niedrig die Griffe sind, aber was soll’s.

Zuhause war ich durch’s Packen anscheinend noch nicht genug ausgelastet, weshalb ich anfing den Buggy zu verschönern. Erstmal habe ich den kaputten Korb entfernt und den kompletten Buggy einmal auseinander genommen und abgeschrubbt!

Ich habe noch einen Sommerfußsack da gehabt, der dann direkt einen Verwendungszweck gefunden hat. Jetzt fehlten nur noch Schulter/Hals-Schonpolster und ein Bügel-Schoner. Also Nähmaschine raus und an die Arbeit…

Den grünen Baumwollstoff habe ich ausgesucht, damit es zum Buggy passt und der Blaue Fleece passt dafür zum Fußsack. Damit man auch wirklich von Polster sprechen kann, ist jeweils eine Schicht Fleece mit eingearbeitet.

Ich finde es sieht richtig schön sommerlich aus :).

Buggy Gurtschoner Buggy Sommerfußsack           Buggy Gurt- und Bügelschoner

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s