Einkaufsnetze für Obst und Gemüse

Wieder ein Mal bin ich auf eine Feier eingelade, wieder mal muss ein Geschenk her. Diesmal aber nix für Babys, meine Tante hat nämlich Geburtstag. Sie hatte sich dieses Jahr vorgenommen weniger Plastik zu benutzen und da traf es sich wunderbar, dass ich auf die Obst- und Gemüsebeutel von LiebEling gestoßen bin. Sie selbst hatte die Inspration von luzia pimpinella, aber ich finde die von LiebEling besser, warum erkläre ich noch ;).

Ersteinmal eine Erklärung um was es überhaupt geht. Die Einkaufsnetze sollen helfen, das im Supermarkt gekaufte Obst und Gemüse zur Kasse und dann nach Hause zu bekommen, ohne dass alles im Wagen, bzw. in der Tasche rumkullert und eventuell sogar zerquetscht wird. Aber dafür gibt’s im Supermarkt doch diese superpraktischen dünnen Plastiktütchen, könnte man jetzt anführen. Aber es geht ja eben darum, weniger Plastik, also auch weniger von diesen Tütchen zu benutzen. Da bieten sich so wiederverwendbare und auch waschbare kleine Beutelchen natürlich hervorragend an.

Die im LiebEling vorgestellten Beutel sind aus Fenster-Fliegengitter-Stoff gemacht. Davon hat man oft noch etwas Zuhause rumliegen, weil die meistens zu groß für die tatsächlich vorhandenen Fenster sind und man ne Menge abschneiden kann. Das mit dem Netz finde ich sehr praktisch, weil die Kassiererin so direkt sieht, was man ihr da aufs Band legt. Wenn jetzt jemand einwendet, dass diese Gitter ja aber auch aus Plastik sind, argumentiere ich einfach damit, dass ich sie sonst weggeschmissen hätte und Müllverwertung ist immer gut ;).

Was ich noch gut fand, waren die Perlen, die die Zugbänder zusammenhielten. So muss man keine Angst haben, dass einem das Band reinrutscht und man es wieder mühsam rausfriemeln muss.

Die Idee war also da, nun ging es an die Umsetzung. Gebraucht wurden: Reste vom Fliegengitter, Bändel, Holzperlen, Nähmaschine.

Die Beutel werden einfach auf links zusammengenäht und oben kommt ein Tunnelzug rein. Ich hatte das Bändel schon vor dem Nähen reingelegt da ich, wie oben schon erwähnt, kein Gefriemel mag.

Dann die Perle auf’s Bändel ziehen, Knoten rein, Enden abschneiden und anflemmen, damit nix aufgeht. Das war’s eigentlich auch schon. Supereinfach und superpraktisch also. Ich glaube ich mach mir selbst auch noch welche :).

Einkaufsbeutel

Ich habe insgesamt vier Beutel gemacht. Zwei sind ca. 35x35cm und zwei 15x25cm.

Hier noch einmal mit Gemüse 😉

eingesacktes Gemüse

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s