1

Familienwundertüte – Geschenk zur Geburt

Wundertüte (2)

Bei jedem neuen Baby im Freundes- und Familienkreis kommt wieder die Frage nach einem sinnvollen und schönen Geschenk auf. Wenn schon größere Geschwister da sind, ist es natürlich schön, wenn diese auch etwas bekommen. Am meisten ein Geschenk verdient hat aber natürlich die frischgebackene Mama ;). Was liegt also näher, als ein Geschenk für die ganze Familie? Hier ist also meine kleine Familienwundertüte!

Fürs Baby:

Das Baby muss leider alle Kleidungsstücke vom großen Bruder oder der großen Schwester auftragen und Platz für Spielzeug ist auch nicht mehr viel. Also bleibt das Geschenk praktisch: Windeln in Größe 2 und Babycreme für einen wunden Po.

Für das Geschwisterkind:

In diesem Fall 3 Jahre alt. Ich bin ja immer für Verbrauchsgüter, die nicht in dunklen Zimmerecken rumfliegen. Es gab also Buntstifte, Sticker und ein Pixi-Büchlein. Damit kann man eigentlich nichts falsch machen.

Für die Eltern:

Auch hier dominierte der praktische Gedanke: belebendes Duschgel und ein Flaschenöffner (war noch von unserer Hochzeit übrig – bestes Gastgeschenk ever 😉 ). Und für den Spass gab es noch ein Pokerspiel im „Tron“-Design.

Wundertüte (1)

So, jetzt seid ihr dran! Was schenkt ihr so zur Geburt? Was kennt ihr noch für Alternativen zu Strampler und Kuscheltier? Über welches Geschenk zur Geburt habt ihr euch damals am meisten gefreut? Ich freue mich auf eure Antworten :).

Advertisements
1

Home sweet Home – Kartonhäuschen

Papphütte (7)

Stetig ist was anderes, ich weiß, aber ich bin immer noch hier. In den letzten eineinhalb Jahren hat sich einiges angesammelt, was ich euch natürlich nicht vorenthalten will.

Den Anfang macht das kleine Spielhäuschen aus Karton. Was soll man auch sonst mit so einem Oschi von Karton machen ;).

Zuerst werden alle „überstehenden“ Teile abgeschnitten (gelb). Die obere Seite wird halbiert. Hinten wird rechts und links so weit eingeschnitten (rot), dass man die Seiten zu einem Dach knicken kann.

Nachdem die Seiten geknickt sind, schneidet man die überstehenden Ecken ab und klebt alles mit Paketklebeband zusammen.

Zu einem gemütlichen Häuschen fehlen jetzt nur noch eine Matratze, ein paar Kissen und Kuscheltiere!

Papphütte (6)

Ich hatte einiges an Plänen für das kleine Häuschen: einen Vorhang, von innen angebrachte Leuchtsterne, schön bunt angemalte Wände… Im Endeffekt landete das Häuschen auf seinem Rücken, bekam eine seitliche Eingangstür und wandelte sich somit in ein viel bespieltes Piratenschiff. Erst ein ganzes Jahr später, als die Seitenwände schon durchhingen, wanderte der Karton schließlich auf den Papiermüll. Mal sehen, was aus dem nächsten Riesenkarton entsteht :).

 

1

Upcycling: Aufbewahrungs-Behälter aus Wasserkanistern

Aufbewahrung 00

Wie schon angekündigt, mal wieder ein Pinterest inspiriertes Bastelprojekt. Wir hatten eine Zeit lang so einen Wasserspender aus Glas zuhause, den wir immer fleißig mit 5l-Kanistern Wasser befüllten. Vorausschauend wie ich bin, habe ich diese natürlich erstmal aufbewahrt. Kann man ja sicher noch was mit anfangen… Leider nehmen dieses Dinger halt auch unheimlich Platz ein und als jetzt der Frühjahrsputz anstand, musste endlich was passieren!

Ersteinmal versuchte ich von Hand das Papier abzuknibbeln, dann wurden die Oberteile abgeschnitten. Dabei habe ich die Höhen stark variiert, wer lieber alle gleichhoch haben möchte, kann das natürlich auch machen. Ich habe die Unterteile dann vom Knibbeln frustriert in die Spülmaschine gepackt, was eine meiner dümmeren Ideen war… Das Plastik hat sich teilweise ziemlich verzogen. Also am Besten ganz lange in Spüli-Wasser einlegen und dann nochmal versuchen. Die scharfen Kanten habe ich mit Isolierband abgeklebt, was noch dazu gut aussieht. Buntes Klebeband und Washi-Tape sollte auch funktionieren.

Aufbewahrung 04

Um die Behälter besser auseinander halten zu können und zur Dekoration habe ich eine Seite mit Abtönfarbe angemalt. Da nur ein kleiner Teil angemalt wurde, sieht man dann auch auf den ersten Blick, was drin ist.

Aufbewahrung 05

Die Behälter ermöglichen es dem Kleinen jetzt wesentlich einfacher, sein ganzes Zeug vom Kinderzimmer ins Wohnzimmer zu schleppen. Er hat sie sogarschonmal selbst wieder eingeräumt ;).

Als Erwachsenenvariante kann man auch gut seine Schuhe drin aufbewahren und im Schrank stapeln. Beim Verschönern und Befüllen sind aber natürlich keine Grenzen gesetzt.

1

und noch eins für Erwachsene

Übersicht

Nachdem ich mit dem Batman-Kostüm fertig war kam meine Freundin vorbei, damit wir gemeinsam ihr Karnevals-Kostüm basteln. Sie hatte sich überlegt, als Wein-Elfe zu gehen (was auch immer das sein soll ;)).

Sie hat mitgebracht: Ein grünes Kleid, grüne Flügel (o. Abb.), Weinreben und Efeustränge aus Plastik.

Von mir kamen noch hinzu: Ein Gürtel, ein Haarreif, Kordel/Draht und das Werkzeug.

Das Einzige was schon fest geplant war, war der Efeugürtel. Alles andere überlegten wir uns dann im Basteleifer :).

Für den Gürtel wurden einfach zwei der Efeuranken mit einem grünen Draht am Gürtel befestigt. Natürlich nicht bis zum Ende, weil dieses ja noch durch die Schnalle passen muss. An der Schnalle wurden dann drei der Ranken festgemacht. Sie hängen nach unten um das Gürtelende zu kaschieren. Zum Schluss kam noch eine Weinrebe dazu, ebenfalls auf Höhe der Schnalle.

Die zweite Weinrebe wurde zerpflückt und die einzelnen Trauben mit einem zweiten Loch versehen. Zehn Stück davon wurden, auf ein Gummiband aufgefädelt, zu einem Armband. Die restlichen Trauben kamen auf eine lange Schnur und wurden zu einer Kette verknotet.

Haarreif

Am schönsten finde ich persönlich aber das Diadem :). Ich habe eine Ranke in der Mitte durchgeschnitten und die beiden Hälften mit dem grünen Draht am Haarreif festgemacht. Als kleiner Farbtupfer kamen dann noch drei Weintrauben dazu.

Es gibt leider kein Foto, wie es komplett angezogen aussieht (ist ja nicht mein Kostüm). Dafür konnte ich noch einen Schnappschuss vom Diadem erhaschen!

00

 

3

Batman Kostüm

00 Batman Kostüm

Ging jetzt doch schneller als erwartet. Heute Vormittag habe ich nun also das Kostüm für drinnen genäht. Ein kleiner Batman mit Cape :). Auf Fledermaus-Ohren habe ich verzichtet. Der Kleine ist nicht so der Mützenfan und rupft immer alles ab, was man nicht festbindet…

Diesmal habe ich es mir ein bisschen leichter gemacht und den Overall gekauft anstatt ihn selbst zu nähen.

Die Bauchtasche habe ich abgetrennt und dann ging es für den Overall erstmal in die Waschmaschine.

Ansonsten brauchte ich noch zwei alte T-Shirts (schwarz und gelb), schwarzen Filz und ein Lätzchen, als Vorlage für das Cape.

Aus dem schwarzen T-Shirt wurden dann „freihand“ das Höschen und das Cape, wobei ich kein eigentliches Höschen, sondern nur den Stoff auf den Overall genäht habe. Das gelbe T-Shirt wurde zum Gürtel und zum Untergrund für das Fledermaus-Symbol aus Filz.

Beim nächsten Mal wird zwischendurch öfters mal anprobiert, bevor ich alles festnähe. Irgendwie hängt das Höschen ziemlich tief und der Gürte ist dafür zum Ausgleich etwas breiter geworden. Ich finde man erkennt aber sofort was es sein soll und für einen Vormittag Arbeit ist es ein echt süßes Kostüm geworden :).

05 vorn (2)

 

4

Totoro-Kostüm für Karneval

05 In Action (3)

Wer noch kein Karnevals-Kostüm für sein Kind hat sollte jetzt die Ohren spitzen. Für dieses süße Totoro-Kostüm habe ich nämlich (trotz herumwuselndem Zwerg) nur zwei (!) Tage gebraucht!!!

Das Tutorial für das Kostüm habe ich bei you & mie gefunden. Cherie hat dort gleich zwei Totoro-Kostüme für ihre beiden Töchter genäht. Einmal den grauen und einmal den blauen Totoro, aus dem Anime Mein Nachbar Totoro. Da sie aus den USA kommt, sind es zwar Halloween-Kostüme, aber das hält ja einen Jecken nicht ab ;). Das Tutorial ist auf englisch, aber die Bilder sind eigentlich recht selbsterklärend.

Es gibt kein fertiges Schnittmuster, sondern eine Anleitung wie man aus einem Pyjama ein eigenes herstellt. Ein paar Stunden habe ich also damit verbracht das Schnittmuster zu zeichnen und schonmal alle Teile auszuschneiden.

01 Teile

Zuerst habe ich mich an die Mütze gewagt, so hatte ich schneller ein Erfolgserlebnis ;). Die Öhrchen habe ich leider unten nicht genug ausgestopft, deshalb stehen sie nicht so schön ab :(.

Der Kleine wollte die Mütze trotzdem gar nicht mehr ausziehen, den interessieren perfekte Ohren halt nicht so wie seine Mama…

Der Overall hat mich dann wesentlich mehr Zeit und Nerven gekostet. Mein erster Reißverschluss!!! Ich war so nervös und habe es dann natürlich direkt versaut. Ist ganz wellig geworden 😦 funktioniert aber trotzdem und das ist ja die Hauptsache. Den Bauch habe ich ein bisschen mit Füllwatte ausgestopft, damit der Kleine nicht nur in die Breite geht ;).

02 vorne

03 hinten

Der Kleine liebt sein Kostüm und auch wenn die Arme ein bisschen lang und der Bauch ein bisschen dick geworden sind, bin ich wirklich superglücklich mit dem Ergebnis!

Der Fleecestoff ist megawarm und das Kostüm somit eher für den Straßenkarneval geeignet. Für drinnen habe ich mir was anderes überlegt. Das seht ihr dann in den nächsten Tagen :).

0

Kleine Überraschung zum Jahreswechsel

Weihnachten wäre geschafft! Aber Silvester nähert sich mit großen Schritten und schon steht der Jahreswechsel an.

Dieses Weihnachten habe ich fast nur gekaufte Sachen verschenkt :(. Damit mein Bastelpensum dieses Jahr noch erfüllt wird, bekommt eine Freundin also noch ein kleines Überraschungspaket zum Jahreswechsel.

Paket

Los ging es damit, dass ich bis auf einen kleinen Rest mein zweiseitiges Geschenkpapier (gelb/orange) verbraucht hatte. Was also tun mit den restlichen Schnipseln? KONFETTI!!!

Konfetti 1

Stundenlang habe ich also Konfetti gelocht und mein Mann hat die Hände überm Kopf zusammengeschlagen :P.

Konfetti 2

Auch nach Weihnachten noch gut: Plätzchen! Das Paket war leider ziemlich flach, deshalb nur ein paar 😉

Kekse

Und um das ganze Jahr nochmal zusammenzufassen, eine Mix-CD mit meinen persönlichen Tophits des Jahres!

Diesen tollen Rohling habe ich schon ewig Zuhause liegen und er war mir immer zu Schade zum Benutzen. Endlich kam er jetzt mal zum Einsatz!