Willkommen in der Manege – 3ter Kindergeburtstag mit Zirkus-Motto

Bevor der Kleine nächste Woche zwei wird, reiche ich nochmal kurz den dritten Geburtstag des Großen nach…

Ideen wie immer bei Pinterest zusammengesucht :P.

Das Motto war Zirkus und es kam schon bei den Einladungen Stimmung auf.

Ich habe einfach rotes Tonpapier zu einer Karte gefaltet, ein blaues und ein weißes Blatt passend zugeschnitten und daraufgeklebt. So ist ein schöner blauer Rahmen entstanden.

Darauf dann ein Zirkuszelt (aus rotem und gelbem Tonpapier) und ein Einladungs-Billett von der Rolle. Die bunten Umschläge wurden dann noch mit den Namen der eingeladenen Kinder bestempelt.

 

An der Wohnungstür wurden die Kinder von einem Türschild begrüßt, welches ihnen auch noch das Alter des Geburtstagskindes verriet.

Türschild

Wirkliche Partyspiele haben die Kinder noch nicht gemacht, sie waren viel zu beschäftigt mit Kuchen essen und Kinderzimmer verwüsten. Vorbereitet hatte ich aber natürlich trotzdem was und zwar Ballwurf ins Löwenmaul und Dosenwerfen.

Für den Löwen habe ich einfach einen großen Karton genommen und ein Loch für den Mund reingeschnitten. Der Karton wurde dann gelb an- und das Gesicht aufgemalt. Die Zähne wurden von innen angeklebt und die Mähne dann außen drauf. Das war ein Geschnibbel sage ich euch… Den Karton habe ich als ich fertig war auf der Rückseite wieder zugeklebt, damit die Bälle nicht flöten gehen. Ich habe dafür noch so gehäkelte Jonglierbälle gehabt, die ich für das Motto sehr passend fand.

 

Für’s Dosenwerfen einfach eine Woche lang Eintopf esses, alles gut ausspülen und in den gewünschten Farben bemalen. Ich habe dann mit Motivpapier noch Wimpel ausgeschnitten und draufgeklebt. Hat trotz vielen Stürzen gut gehalten, könnte man aber natürlich nochmal mit Klarlack fixieren, wenn man mag.

 

Keine richtige Spielidee, aber das Highligt für die Kinder, war das Clownnasen-Glas :).

Clownnasen

Weitere Dekoration waren Clowns für die Wand und ein Feuerreifen, der von der Decke hing. Dafür habe ich kleine Streifen gelbes und orangefarbenes Krepp um einen Hula-Hoop-Reifen geknotet. Nächstes Mal würde ich aber einen mit kleinerem Durchmesser kaufen und vielleicht den Löwen ein bisschen weniger erhängt aussehen lassen …

 

Nun aber zum Wichtigsten: dem Essen! Mein Mann hat sich mal wieder ins Zeug gelegt und einen Tiger-Kuchen gebacken. Der Kuchen selbst war ein klassischer Fanta-Kuchen, obendrauf kam gelbe Buttercreme und die Tigerstreifen waren aus Lakritze.

Tigerkuchen

Beim zweiten Kuchen durfte es dann vom Aufwand her ein gekaufter Boden sein, aber mit ganz viel Konfetti!

Konfettikuchen

Das Partygeschirr war gekauft und wurde mit rot geringelten Pappstrohalmen und Muffinförmchen ergänzt. Als Tischdeko gab es dann noch Zirkustiere mit Partyhütchen.

Geburtstagstisch

 

Zum Schluss dann noch die Mitgebsel für die Gäste. Natürlich durfte jedes Kind seine Nase mitnehmen. Dazu gab es noch einen Clownkreisel für jedes Kind und passende Sticker. Was Süßes durfte natürlich auch nicht fehlen. Fertig!

 

1

Geburtstagseinladungen

OMG! In einer Woche ist es schon so weit und der Kleine wird ein Kleinkind!

Eigentlich wollte ich seinen ersten Geburtstag ganz klein feiern. Nun ist doch ein mehrtägiges Großevent daraus geworden… Am Geburtstag selbst werden am Nachmittag ein paar befreundete Mütter mit ihren Kindern vorbeischauen und es darf gespielt werden. Am Wochenende gibt es dann Kaffee & Kuchen mit der Familie. Die Tanten und Onkel haben mittlerweile alle Smartphones und WhatsApp, da wird nicht mehr richtig eingeladen, sondern Gruppenchats geführt ;). Für die anderen Mütter habe ich mich aber, mitten im Namibia-Fotos Sortierstress, nochmal aufgerafft und gebastelt.

Einladungskarten

Die Schablonen für die Tiere hatte ich noch Zuhause. Zu Referendariatszeiten wurden sie verwendet um Pop-Up-Karten mit Afrika-Thema zu basteln. Die Formen sind einfach und auch für Grundschulkinder gut auszuschneiden. Die Details werden einfach mit einem schwarzen Stift aufgezeichnet.

Ich habe nur drei Stempelkissen: blau, schwarz und rot. Ich habe mich der Freundlichkeit halber für das blaue entschieden. Der Elefant sieht, dank falschherum aufgeklebter Ohren, eh schon so traurig aus, da wollte ich es mit schwarz nicht noch düsterer machen :P.

Ich habe auf den Karten immer noch ein bisschen Platz gelassen, um den Namen des eingeladenen Kindes mit drauf zu schreiben. Den Einladungstext habe ich auf weißem Papier geschrieben und gefaltet in die Karte eingelegt. So kann die Karte theoretisch weiterverwendet werden.

*UPDATE*: Hier noch die Anleitung inkl. Schablonen für die Tiere

Schablone Tiere