Aloha – Mottoparty zum 30ten

Wo ich gerade schonmal dabei bin, vergangene Partys aufzuarbeiten, kommt hier nun auch der Nachtrag zu meinem Dreissigsten Geburtstag.

Photobooth (2)

Ich habe mir die Partydeko mit einer Freundin geteilt, die zwei Monate vor mir gefeiert hat. So hatten wir beide wesentlich mehr Budget und Hände zur Verfügung um uns dekomäßig so richtig auszutoben. Natürlich musste ich hoffen, dass alles ihre Feier überlebt, aber ich war ja selbst dabei um aufzupassen ;).

Ich glaube, das erste, was wir gebastelt haben, waren die kleinen Ananas aus Kieferzapfen. Alle einmal gelb lackieren und dann mit grünem Papier verzieren.

Die Kokospalmen waren an sich nicht schwer zu basteln: Große Palmblätter aus grüner Pappe ausschneiden und den Stamm einfach aus braunem Krepppapier runterhängen lassen. Das Problem war eher, braune Luftballons für die Kokosnüsse zu bekommen.

Ganz besonders schön fand ich die Fackeln. Die Flamme habe ich zweimal genäht (für Vorder- und Rückseite) und dann einfach über die Spitze der Garten-Fackel gestülpt, wo eigentlich der Docht steckt.

Dekoration (2)

An der Tür wurde man durch den Aktions-/Wegweiser begrüßt. Mein Vater hatte gottseidank noch eine große Bambusstange für mich übrig. Die Schilder sind alle mit dicker Pappe und Tonpapier gebastelt und mit doppelseitigem Klebeband an der Stange befestigt. Für die Wörter habe ich eine passende Schriftart im Internet gefunden, die Buchstaben in groß ausgedruckt und sie dann auf Tonpapier übertragen und ausgeschnitten. Die Windlichter waren mit Sand und Muscheln gefüllt und bekamen Gesellschaft von kleinen Hula-Girls aus Klopapierrollen, noch mehr Muscheln, und so kleinen Cocktailschirmchen.

Die Tiki-Masken kamen einfach zur Deko an die Wand.

Dekoration (1)

Das Buffet wurde mit echten Ananas aufgehübscht, dazu kamen dann noch ein paar Palmwedel und kleine Papp-Surfbretter, auf denen die Gerichte notiert waren. Die Nacho-Chips wurden stilecht in Sandeimern serviert.

Buffet

Toll waren auch die Kostüme der Gäste, die sich viel Mühe gegeben hatten. Da ich schwanger war, hatte ich selber nichts von den Cocktails. Daher gab es einen leckeren Fruchtpunsch für mich, die Kinder und alle anderen, die auch ohne Alkohol Spaß haben können.

Dekoration (3)

Fruchtpunsch

Bei der Torte wollte ich kein Risiko eingehen, weshalb mein Mann einmal Probebacken musste. Dabei wurde dann getestet, welche Kekse sich besser als Bambuszaun machen und ob man die Haie in oder auf das Wasser legt (SPOILER: Wenn man versucht sie ins Wasser zu legen, schmelzen sie!).

Probebacken

An der Feier selbst hat alles funktioniert. Die Haie haben sich gut benommen und es schmeckte hervorragend. Der Strand wurde zu einem Surfbrett und der Kuchen bekam ein paar leckere Algenspieße zur Seite gestellt.

Torte

Für die Photo-Booth haben wir einen großen Rahmen, den meine Freundin besorgt hat, mit noch mehr Palmwedeln, Blümchen und Papagei aufgehübscht. Der Disko-Background, wurde bei meiner Party durch ein großes hellblaues Tuch ersetzt. Als Fotoprops gab es einen Hula-Rock, Kokosnuss-BH, und und und. Highlight für mich war aber die Ananas-Ukulele, die ich selbst angemalt hatte.

Photobooth